Violine

Juliane Doiwa

Juliane Doiwa wurde in Deutschland geboren und erhielt im Alter von sieben Jahren ihren ersten Violinunterricht. Unterrichtet wurde sie vor dem Studium von Birgit Abe, Jorge Sutil und Luiz Filipe Coelho (Berliner Philharmoniker). Sie ist mehrfache 1. und 2. Preisträgerin bei Jugend musiziert und 2013 erhielt sie den Kulturförderpreis des Landkreises Landsberg am Lech. Von 2015–2019 studierte Juliane Orchestermusik an der Hochschule für Musik in Detmold in den Klassen von Prof. Koh Gabriel Kameda und Prof. Eckhard Fischer. Seit 2016 studiert sie ebendort Instrumentalpädagogik.

Sie besuchte Meisterkurse u.a. bei Liv Heym, Prof. Maria Elisabeth Lott und Prof. Christoph Schickedanz.

Seit 2007 sammelt Juliane Orchestererfahrungen in verschiedenen Orchestern wie zum Beispiel dem VBW-Festivalorchester, dem Schwäbischen Jugendsinfonieorchester, dem Festivalorchester der Höri-Musiktage, oder dem Bayerischen Landesjugendorchesters, welches sie auf Konzerttourneen bis nach Japan führte. Außerdem ist sie Dozentin der 1. Violinen des Jugendsinfonieorchester Oberfranken.

Von 2017 bis 2018 hatte sie einen Zeitvertrag am Theater Paderborn und spielte 2018 Bühnenmusik für das Landestheater Detmold.

Seit Ende Oktober 2019 ist sie Akademistin der Dualen Orchesterakademie Thüringen.

Nachgefragt!?

  • Was ist die Duale Orchesterakademie Thüringen für dich? Welche Bedeutung hat sie für dich?

Die Orchesterakademie ist für mich die perfekte Möglichkeit in meinen Traumjob einzusteigen. Als Akademistin kann ich meine ersten Versuche im Profiorchester machen und dabei viele neue Erfahrungen auf musikalischer und auf persönlicher Ebene sammeln, die ich in Zukunft hoffentlich auch im Beruf anwenden kann. Die Kollegen sind sehr hilfsbereit und machen mir somit den Einstieg in das Leben als Orchestermusikerin sehr viel einfacher. Die angebotenen Workshops geben mir außerdem die Möglichkeit, erlangtes Wissen aus meinem Kultur- und Medienmanagement-Studium zum ersten Mal anzuwenden und mit den anderen Musikern tolle Projekte planen zu können.

  • Warum machst du Musik? Was motiviert dich dazu?

Schon früh hat sich in meiner musikalischen Laufbahn herausgestellt, dass Musik machen für mich immer auch eine Interaktion mit anderen ist. In größeren Kammermusikbesetzungen und Orchestern habe ich mich am wohlsten gefühlt, da durch das gemeinsame Musizieren eine ganz besondere Art des Gemeinschaftsgefühls entstehen kann. Meine Faszination für die Musik möchte ich mit meinen Zuhörern teilen. Deswegen mache ich Musik.

  • Was bleibt dir aus der Zeit in der Dualen Orchesterakademie Thüringen in guter Erinnerung?

Ganz besonders bleiben mir die großen Konzerte zu Beginn meiner Akademiezeit in Erinnerung, bei denen ich gemerkt habe, dass das genau das ist, wofür ich Geige studiert und jahrelang geübt habe. Außerdem habe ich unter den Kollegen tolle Menschen kennengelernt und es sind gute Freundschaften entstanden. Wir Akademisten sind im September 2020 bei der Vorbereitung auf unsere Kammermusikkonzerte noch einmal enorm zusammengewachsen, was bei den Konzerten auch deutlich spürbar war. Ich bin sehr gespannt, was mich im folgenden Jahr in der Orchesterakademie noch so erwartet und freue mich auf den neuen Jahrgang!

Akademisten

Juliane Doiwa
Juliane Doiwa
Philine Blachny
Philine Blachny
Johannes Kilian
Johannes Kilian
Barnabás Fekete
Barnabás Fekete
Barbara Krimmel
Barbara Krimmel
Darius Finkbeiner
Darius Finkbeiner