Schlagwerk

Johannes Kilian

Johannes Kilian hat seine Kindheit im Vogtland (Deutschland) verbracht. Seinen ersten Schlagzeugunterricht erhielt er bereits im Alter von sechs Jahren.

Seit 2017 studiert er an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden und wird von Prof. Dominic Oelze (bis zum 5. Semester), Prof. Hendrik Gläßer und Prof. Lukas Böhm unterrichtet. Parallel nimmt er privaten Paukenunterricht bei Prof. Benjamin Forster (Solopauker der Berliner Philharmoniker).

Neben seinen Erfahrungen im Hochschulorchester und seiner Stelle als Substitut der Staatsoperette Dresden, konnte Johannes in verschiedenen Orchestern und Kammermusikbesetzungen spielpraktische Erfahrungen sammeln, so spielte er bsw. als Aushilfe beim Philharmonischen Orchester Theater Altenburg Gera, der Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Dresdner Philharmonie.

Johannes nahm an Meisterkursen bei Martin Grubinger, Benjamin Schmidinger (Wiener Philharmoniker) und Prof. Franz Schindelbeck (Berliner Philharmoniker) teil.

Seit September 2019 ist er Akademist der Dualen Orchesterakademie Thüringen.

Nachgefragt!?

  • Was ist die Orchesterakademie für dich? Welche Bedeutung hat sie für dich?

Die DOT ist für mich die perfekte Möglichkeit alles Gelernte, Erarbeitete und Geübte im Praktischen anzuwenden, mein musikalisches Verständnis zu schärfen und das großartige Gemeinschaftsgefühl eines Orchesters zu erleben

  • Warum machst du Musik? Was motiviert dich?

Musik ist für mich die wohl schönste Form meine Persönlichkeit auszudrücken, Menschen damit zu berühren und schließlich immer wieder die Gelegenheit zu bekommen, in ein anderes Universum abzutauchen. Es motiviert mich andere Menschen damit glücklich zu machen.

  • Was bleibt dir aus der Zeit in der Orchesterakademie in guter Erinnerung?

Besonders in Erinnerung werden mir die vielen besonderen zwischenmenschlichen Kontakte, sowohl mit den Akademisten als auch in den Orchestern, bleiben. Dieser sehr gute Kontakt und das ähnliche Fühlen führten immer wieder zu ganz außergewöhnlichen musikalischen Momenten. Außerdem die Vielseitigkeit des Philharmonischen Orchesters (Oper, Operette, Sinfoniekonzert, Gala), die mir einen sehr breitgefächerten Input brachte.

Akademisten

Juliane Doiwa
Juliane Doiwa
Philine Blachny
Philine Blachny
Johannes Kilian
Johannes Kilian
Barnabás Fekete
Barnabás Fekete
Barbara Krimmel
Barbara Krimmel
Darius Finkbeiner
Darius Finkbeiner